photokina Trendkongress Business Forum Imaging Cologne 2018

So profitieren Sie vom Imaging-Wachstum

Mit dem neuen Titel „Creating new realities“ greift die photokina auf dem Business Forum Imaging Cologne 2018 am 28. Februar und 1. März 2018 die Erweiterung des Imaging-Marktes auf. Denn die dynamische Entwicklung digitaler Imaging-Technologien ermöglicht neue Anwendungen, die über das Festhalten von Erinnerungen und das Dokumentieren der Wirklichkeit hinausgehen. Erfahren Sie von hochkarätigen Experten und unabhängigen Analysten, wie Fachhändler, Bilddienstleister, Profifotografen, Videoproduzenten und Hersteller von dieser dynamischen Entwicklung profitieren können.

Deshalb müssen Sie dabei sein:

Vortragsprogramm: Am ersten Tag geht es um die Chancen durch neue Technologien in der digitalen Wirklichkeit. Erfahren Sie, wie die Kombination von Klang und Bildern neue Realitäten schafft, wie Konsumenten ihre Erinnerungen praktisch von überall aus in physische Bildprodukte verwandeln können, wie man junge Zielgruppen für den Sofortdruck von Bildern und Fotogeschenken erschließt und welche Möglichkeiten Virtual Reality für die Branche bietet. Am zweiten Tag liegt der Schwerpunkt wieder auf der Praxis im Fotohandel und Dienstleistung. Dabei geht es um nicht weniger als die Neuerfindung des stationären Fachhandels, die Möglichkeiten, wie lokale Händler das Internet als Vertriebs- und Marketinginstrument nutzen können, welche Chancen der Megatrend Personalisierung für Fachhändler und Dienstleister bietet und wie Augmented Reality die Welt der Konsumenten verändert. Die Vorträge werden auf Englisch oder Deutsch mit entsprechender Simultanübersetzung gehalten.

Sponsorenpräsentation: In der Lobby des Congress-Centrums Ost der Koelnmesse werden die Sponsoren innovative Imaging-Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

Networking: Am 28. Februar lädt die photokina zu einer Abendveranstaltung ein, bei der sich die Teilnehmer bei gutem Essen und gepflegten Getränken mit den Referenten, Kolleginnen und Kollegen austauschen sowie wichtige Lieferanten und Experten treffen können.

1. Tag, Mittwoch, 28. Februar 2018

Martin & Giorgio Koppehele, CEOs Magic Horizons – Creating new realities

Als Gründer, Produzenten und Songwriter von Avenue Music arbeiten die Brüder Koppehele mit international renommierten Künstlern wie Plácido Domingo, Alan Parsons, Midge Ure, Boy George, Martyn Ware und vielen anderen zusammen und nutzen dabei die neuesten Technologien für noch beeindruckendere Ergebnisse. Mit ihrem neuesten Projekt, Magic Horizons, bringen sie Virtual Reality (VR) über die oftmals von Horror und Action geprägten Anwendungen in der Spieleindustrie hinaus, um positive Inhalte für ein breites Publikum zu schaffen. Dabei kombinieren sie immersiven Sound mit computergenerierten Bildern (CGI), um die Kunden an fantastische Orte zu bringen, damit sie den oft stressigen, anstrengenden Alltag hinter sich lassen können. In einer beeindruckenden Präsentation werden Giorgio und Martin Koppehele einige Beispiele von VR-Inhalten für ein entspannteres, besseres Leben zeigen, über die technischen Anforderungen der Produktion sprechen und, last but not least, das Geschäftspotential von VR für professionelle Fotografen und alle Schöpfer von visuellen Inhalten erläutern.

Ralph Naruhn, CEO, di support – Willkommen in der Zukunft

Die digitale Bilderflut in Umsatz zu verwandeln, war und ist eine große Herausforderung für die Foto- und Imaging-Branche. Ralph Naruhn antwortet darauf mit einer Weltpremiere: Er präsentiert ein revolutionäres neues Konzept, wie man praktisch an jedem Ort der Welt am Smartphone Bildprodukte gestaltet, die sofort im Geschäft produziert werden können. Dafür hat di support ein neues Sortiment „junger” Bildprodukte und eine neue Marke entwickelt, um vor allem die Generation der „Millenials” anzusprechen. Alle Teilnehmer des Business Forums können vor Ort live testen, wie schnell und einfach das funktioniert.

Mathieu Peeters, Director B2B Marketing & Sales Excellence, Canon Deutschland – Die digitale Transformation: See the bigger picture

Die digitale Wirtschaft ist keine Utopie, sondern Wirklichkeit. Als weltweit führender Anbieter von digitalen Imaging-Lösungen positioniert sich Canon als treibende Kraft und Mitgestalter der digitalen Transformation. Dazu bietet das Unternehmen nicht nur ein umfassendes digitales Produktportfolio an, sondern berät und begleitet auch seine Kunden und Partner auf deren Weg durch die Veränderungsprozesse und zeigt Wege auf, die Kraft der Bilder als Chance für unternehmerisches Wachstum zu nutzen.

Beate Diga, Lead Imaging Central Europe, GfK Retail and Technology – Die Realität des Marktes – Imaging-Bestseller und Trendsetter

Die Vielfalt des Hardware-Angebots prägt die aktuellen Verkaufszahlen vom Imaging-Markt. Beate Diga zeigt, welche Produkte besonders gut bei den Konsumenten ankommen und welche nicht, erklärt, welche Umsatzchancen sich für den Fachhandel durch die Nachfrage nach hochwertigen Produkten bieten und stellt dar, wie Trendprodukte, z. B. VR- und Panoramakameras oder Multikopter, an Bedeutung gewinnen. Dabei geht es nicht nur um Stückzahlen, sondern auch darum, wie die Konsumenten die Imaging-Innovationen bereits einsetzen.

Kyran O’Kelly, General Manager, Fujifi Irland – Ideen für mehr Umsatz mit dem Fotodruck

Mit seinen instax Sofortbildkameras hat Fujifi lm die junge Generation neu für Bilder zum Anfassen begeistert. Jetzt nutzt das Unternehmen diesen Erfolg, um mit dem innovativen Square-Printing-Konzept das Bildergeschäft in allen Produktgruppen (Fotos, Poster, Bücher, Wanddekor etc.) zu fördern. Kyron O’Kelly zeigt, wie man die Konsumenten für den Fotodruck und Bildprodukte begeistern kann, welche Rolle soziale Netzwerke dabei spielen und wie Einzelhändler in zahlreichen europäischen Ländern von dieser umfassenden Lösung profitieren können.

Hans Hartman, Präsident, Suite 48 Analytics – Live demonstriert: Ideen für neue Realitäten

Im vierten Jahr seiner beliebten Show & Tell-Session auf dem Business Forum Imaging Cologne geht Hans Hartman, Präsident von Suite 48 Analytics und Organisator der Visual 1st (vormals Mobile Photo Connect) Konferenz in San Francisco, über Foto- und Video-Apps hinaus. In spannender und unterhaltsamer Weise werden auch Gründer und Unternehmer Gelegenheit haben, in wenigen Minuten ihre neuen Ideen für das Foto- und Imaging-Geschäft vorzustellen, bevor sie sich den prüfenden Fragen von Hans Hartman stellen.

Helena Babic, Head of Marketing DACH & PR EAMER, Kodak Moments Division, Kodak Alaris – Revitalisierung einer Markenikone in der digitalen Realität

In der analogen Welt war eine Marke wie Kodak ein mächtiges Instrument, um die Kunden zu führen. Die digitale Transformation hat das grundlegend verändert: Heute sind es immer mehr die Kunden, die eine Marke führen und durch Interaktionen in digitalen Medien und sozialen Netzwerken ihr Bild in der Öffentlichkeit bestimmen. Helena Babic zeigt, wie eine Marke diese technologische und gesellschaftliche Veränderung nutzen kann, indem sie Kundenbeziehungen radikal neu denkt und die digitalen Konsumenten zu proaktiven Mitarbeitern der Marke macht.

Frank Mischkowski, CEO, rtfm – Die neue Realität von PR 3.0

Auch in der Ansprache der Kunden müssen sich Hersteller und Händler auf die neuen Realitäten der digitalen Welt einstellen. Frank Mischkowski, Gründer und CEO der Agentur rtfm, kennt die Herausforderung, Konsumenten über digitale Medien zu erreichen, aus seiner Praxis als PR-Spezialist sehr genau. Er stellt dar, welche Rolle Influencer und Blogger als Multiplikatoren für eine Produkt- oder Markenbotschaft spielen können, wie man virale Effekte effizient nutzt und welche Medien dazu am besten geeignet sind.

2. Tag, Donnerstag, 1. März 2018

Prof. Dr. Gerrit Heinemann, Hochschule Niederrhein Die Neuerfindung des stationären Einzelhandels

Als Leiter des eWeb Research Centers der Hochschule Niederrhein und Professor für Wirtschaftswissenschaft mit Schwerpunkt Managementlehre und Handel erforscht Gerrit Heinemann intensiv die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Handelslandschaft. Trotz der Dominanz von Amazon & Co. sieht er eine Zukunft für lokale Händler – wenn diese auf innovative Konzepte setzen und sich auf die digitale Wirklichkeit einlassen. In seinem Vortrag zeigt der Autor des Buches „Die Neuerfindung des stationären Einzelhandels”, wie Einzelhändler sich an den Erfolgsprinzipien des Online-Shopping orientieren können, um die Kunden zeitgemäß anzusprechen und für ihre Geschäfte zu begeistern.

Paul Adriaans, Executive Vice President Europe, RPI – Die personalisierte Realität

Personalisierung von Produkten und Dienstleistungen ist ein starker Trend in der digitalen Realität. Das veränderte Verbraucherverhalten, die rasante technische Entwicklung der Technologie und die zunehmende Bedeutung der sozialen Medien bieten große Chancen. Um neue Geschäftsmodelle zu schaffen, müssen Unternehmer ihre Strategie ständig überdenken und sich an die neuen Realitäten anpassen. Als spezialisierter Anbieter von personalisierten Druckdienstleistungen für Unternehmen auf der ganzen Welt hat RPI eine Kultur entwickelt, die es den Kunden ermöglicht, neue Märkte zu erschließen und personalisierte Bildprodukte unter ihrer eigenen Marke anzubieten.

Hans Hartman, Präsident, Suite 48 Analytics – Wie Konsumenten mit Augmented Reality die Welt erleben

Consumer AR-Apps sind keine Zukunftsmusik mehr, die darauf wartet, dass kompatible AR-Hardware für den Massenmarkt verfügbar ist. Basierend auf der brandneuen Consumer AR App Trends-Studie seines Unternehmens wird Hans Hartman zeigen, dass es an innovativen Apps für Consumer AR nicht mangelt. So gibt es Shopping-Apps, die visualisieren, wie eine Fotowanddekoration in unserem Wohnzimmer oder in Apps aussehen würde oder mit denen die Wiedergabe von Videos direkt von Fotobuchseiten möglich ist. Was bedeutet es für die Akteure im Imaging-Ökosystem? Wir können sie nicht nur von AR profitieren, sondern den AR-Markt vorantreiben?

Marion Duchesne, CEO, Mediaclip – Mehr Erfolg durch Merchandising

Wenn ein Bilddienstleister seine Prioritäten von der Produktion auf das Marketing verlagert, werden die Ergebnisse oft deutlich besser. Marion Duchesne, CEO des Imaging-Software-Spezialisten Mediaclip mit Sitz in Montreal, Kanada, wird erläutern, wie wichtig professionelles Merchandising für den Erfolg im Bildergeschäft ist. Sie zeigt Beispiele für die richtige Produktauswahl, positive Einkaufserlebnisse sowie die gelungene Interaktion mit Kunden über soziale Medien und präsentiert weitere Ideen für mehr Erfolg mit Bilddienstleistungen.

Roman Heimbold, Gründer und CEO, atalanda – Im Internet lokal ein- und verkaufen

Im Wettbewerb inhabergeführter Fachgeschäfte mit aggressiven Online-Anbietern sind kreative Lösungen gefragt, um den Kunden gute Gründe zu geben, lokal einzukaufen. Dafür hat atalanda eine innovative Plattform geschaffen, auf der Einzelhändler in einer Stadt gemeinsam ihre Geschäfte und Angebote im Internet präsentieren können. Die Kunden haben die Wahl, im Geschäft einzukaufen, sich die online bestellte Ware – oft am selben Tag – liefern zu lassen oder sie selbst abzuholen. Für Online-Käufe übernimmt atalanda die gesamte Abwicklung und Logistik – und zwar landesweit. Mehr als sechs Millionen Artikel von Händlern in mehr als einem Dutzend Städten in Deutschland und mehreren in der Schweiz sind bereits erhältlich. Roman Heimbold stellt eine interessante Lösung vor, mit der auch kleine Fachgeschäfte schnell in der digitalen Wirklichkeit ankommen können.

Don Franz, Verleger, Photo Imaging News – Das Multi-Milliarden-Dollar Bildergeschäft

Durch den Einsatz digitaler Drucktechnologien haben Bilddienstleister ihr Angebot erheblich erweitert. In allen wichtigen Märkten der Welt sind neue, hochwertige und margenstarke personalisierte Fotoprodukte erhältlich. Der erfahrene Branchenanalyst und Mitorganisator des Business Forum Imaging Cologne wird sowohl den Consumer- als auch den Professional-Bereich beleuchten, aktuelle Statistiken aus den wichtigsten internationalen Märkten präsentieren und zeigen, dass Einzelhändler einen erheblichen Teil ihrer Gewinne mit Foto-Dienstleistungen erzielen können. Dabei kommt auch zur Sprache, wie das veränderte Verbraucherverhalten der Fotobranche neue Chancen eröffnet.

Weitere Informationen: www.bfi-photokina.de

Das Business Forum Imaging Cologne 2018 wird wieder von der photokina veranstaltet und von der globalen Fachzeitschrift INTERNATIONAL CONTACT in Zusammenarbeit mit dem Informationsdienst Photo Imaging News, USA, organisiert. Als Partner unterstützen der Photoindustrie-Verband (PIV) und das Marktforschungsunternehmen GfK Retail and Technology die Veranstaltung.

Änderungen vorbehalten.